Zum Inhalt springen

Impres­sum

Küm­pel Klotz Sari Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft mbH
Bonn­gas­se 29
53111 Bonn
Tele­fon: (0228) 96 30 80
Tele­fax: (0228) 96 30 896
E‑Mail: info@kks-steuern.de

Ver­tre­tungs­be­rech­tig­te Geschäfts­füh­rer
StBin Esra Sari 
StB Frank Klotz 

USt-ID-Nr
DE 343303474

Regis­ter­ein­trag
Amts­ge­richt Bonn
HRB 26270

Zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de
Steu­er­be­ra­ter­kam­mer Köln, Sitz Köln

Berufs­stand
Steu­er­be­ra­ter
Die gesetz­li­che Berufs­be­zeich­nung Steuerberater/Steuerberatungsgesellschaft wur­de in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ver­lie­hen.
Der Berufs­stand der Steu­er­be­ra­ter unter­liegt im Wesent­li­chen den nach­ste­hen­den berufs­recht­li­chen Rege­lun­gen:
a) Steu­er­be­ra­tungs­ge­setz (StBerG)
b) Durch­füh­rungs­ver­ord­nun­gen zum Steu­er­be­ra­tungs­ge­setz (DVStB)
c) Berufs­ord­nung (BOS­tB)
d) Steu­er­be­ra­ter­ver­gü­tungs­ver­ord­nung (StBVV)

Die beruf­li­chen Rege­lun­gen kön­nen online bei der Bun­des­steu­er­be­ra­ter­kam­mer ein­ge­se­hen werden.

Dienst­leis­tungs- und Infor­ma­ti­ons­pflich­ten
1. Die berufs­recht­li­chen Rege­lun­gen, denen wir i. S. v. § 3 DL-InfoV unter­lie­gen, kön­nen auf der Home­page der Bun­des­steu­er­be­ra­ter­kam­mer unter www.bstbk.de (unter “Ihr Steuerberater/Berufsrecht”) abge­ru­fen wer­den.
2. Nach § 4 DL-InfoV wei­sen wir dar­auf hin, dass die zwi­schen uns getrof­fe­ne Ver­gü­tungs­ver­ein­ba­rung Gül­tig­keit hat. Dane­ben gilt die StBVV. Die kon­kre­ten Gebüh­ren bestim­men sich nach den Umstän­den des Ein­zel­fal­les. Wir ver­wei­sen auf die Home­page der Bun­des­steu­er­be­ra­ter­kam­mer unter www.bstbk.de. Sie erhal­ten dort wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter “Ihr Steuerberater/Vergütung”.

Berufs­haft­pflicht­ve­ri­sche­rung:
Alli­anz Ver­si­che­rungs Ag
10900 Ber­lin

Gene­ral­ver­tre­tung
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Gel­tungs­be­reich: Der räum­li­che Gel­tungs­be­reich des Ver­si­che­rungs­schut­zes besteht für Dienst­leis­tun­gen in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land, aus­län­di­sche Betriebs­stät­ten wer­den nicht unterhalten.